Copyright (©) 2019
Markus Beyer GmbH - 12Rounds
unless noted otherwise.
All rights reserved.

Kickboxen als Sport für Kinder mit Asthma

» 23.08.2014


Heidi Hartmann mit der Jugendgruppe

Kinder und Jugendliche, die an einem Asthma bronchiale erkrankt sind, müssen lernen mit ihrer Krankheit umzugehen, damit sie eine bestmögliche Teilhabe am Alltagsleben erreichen können.
Dem Aufwind-Asthmaschulungsteam Oldenburg ist es wichtig, mit den Kindern gemeinsam so viel Wissen wie möglich zu erarbeiten und zu vermitteln, damit sie auch durch eigenverantwortliches Handeln ihren Alltag genauso gut und unbeschwert gestalten können wie gesunde Kinder. Dazu gehört selbstverständlich auch das Sporttreiben in der Schule und im Verein. Asthmatiker müssen dazu aber lernen, die Warnsignale ihres Körpers besser wahrzunehmen, um ggfs. frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergreifen zu können. Dazu nutzen sie u.a. den Lungendetektiv zur Wahrnehmung von Körpersignalen und einen Peak-Flow zur Messung des Luftstroms aus der Lunge.
Für den Sportteil der 20-stündigen Schulung stand für die Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren dieses Mal ein ganz besonderes Sportangebot auf dem Programm. Das Aufwindteam konnte Frau Dr. Heidi Hartmann, ehemalige Vizeweltmeisterin im Kickboxen dafür gewinnen, den Jugendlichen einen Einblick in den Kampfsport zu geben. Und so lernten acht Jugendliche am Nachmittag des 18 Juli, dass Kickboxen ein anspruchsvoller Sport ist, der die gesamte Muskulatur kräftig, die Beweglichkeit fördert und eine gute Kondition verlangt. Allen hat das Training viel Spaß gemacht, insbesondere das Boxen an den Schlagkissen und das Boxen auf Zeit an der Weichbodenmatte fanden sie cool.
Lob für das interessante Training fanden auch die Ärzte, die auch einige Übungen ausprobierten und mit ihren Schülern übten.



«« zurück