Copyright (©) 2019
Markus Beyer GmbH - 12Rounds
unless noted otherwise.
All rights reserved.

Fokkis Weidenfest

» 13.09.2014


Alex, Franzi, Heidi mit OB Schwandner und "Fokki"

Oldenburg: Fokkis Weidenfest lockt jedes Jahr prominente Gäste
Was 1985 mit einer Brunnenbohrung und zwei Kisten Bier begann, lockt zum 30-jährigen Jubiläum 2014 mehr als 1000 Gäste auf die Wiese von Helmut Fokkena. Das Sommerfest der Bahn-Sozialwerk Oldenburg, deren Vorsitzender Helmut Fokkena ist, findet jedes Jahr am letzten Mittwoch vor den Sommerferien statt und Heidi und Alexander Hartmann und Franziska Schwarz folgten der Einladung bei herrlichem Wetter gerne.
Heidi Hartmann kennt Helmut „Fokki“ Fokkena bereits seit fast zehn Jahren und war mit ihrem Mann Alex schon einige Mal auf dem Fest. Kennengelernt hatten sich „Fokki“ und Heidi während Heidis Profi-Boxkarriere. Helmut Fokkena, der ein bekennender Pferdenarr ist und sich für den Reitsport engagiert, schlug damals vor, Heidi bei ihrem nächstem WM-Kampf auf einem wunderschönen Schimmel einreiten zu lassen. Nun, dazu ist es zwar nicht gekommen, aber Kontakt haben die beiden immer noch.

Franziska Schwarz begleitete Heidi und Alex und war in diesem Jahr das erste Mal auf dem Fest. Franziska ist seit dem vergangenen Jahr 1. Vorsitzender der Sportjugend Oldenburg und erhielt aufgrund ihrer Position ebenfalls eine Einladung. Kaum auf dem Fest angekommen, entdeckte „Fokki“ Heidi, als sie gerade Oldenburgs Oberbürgermeister Schwandner begrüßte, und es wurde ein gemeinsames Foto gemacht.

Heidi, Alex und Franziska trafen viele Bekannte aus den Bereichen Sport, Medien und Politik und führten einige interessante Gespräche. Unter anderem kam es auch zu einem Austausch mit dem 1. Vorsitzenden des Stadtsportbundes Gero Büsselmann und zu einem Wiedersehen mit Thorsten Hillje von der Nordwest-Zeitung. Hillje hatte Heidi im Jahr 2005 für einen Schaukampf auf einem Fest in Wildeshausen engagiert. Auch das VTB-Demoteam bekam dort einen Auftritt vor rund 400 Zuschauern. Auch bei anderen Veranstaltungen hatten die beiden immer wieder miteinander zu tun.

Viele weitere prominente und weniger prominente Gäste tummelten sich noch bis weit in den späten Abend auf der Wiese in Bümmerstede.


«« zurück